Wildrosen (Rosa div. spec.)

Höhe

0,5-3m

Wuchsform

Strauch, dornig

Blüte

Juni: weiß bis dunkelrosa, teils duftend

Frucht

September: Hagebutte, rot bis schwarz, länglich bis kugelig

Standort

Hecken, Waldränder

Futterpflanze für

Bienen, Käfer, u.a. den Rosenkäfer

Nutzung

Historisch:
Herstellung von Rosenwasser/-essig/-öl und Parfüm
Heilmittel gg. Tollwut

Medizinisch:
Heilung Mund und-/Rachenkrankheiten und schlecht heilender Wunden, Stimmungsaufheller, Stärkung der Abwehrkräfte, Förderung des Stoffwechsels, Tee zur Stärkung des Immunsystems, Entschlackung, Behandlung von Arthrose, gegen Erkältungen, Magen-Darm-Beschwerden und Nierenerkrankungen

Kulinarisch:
Hagebuttenmarmelade, Tee, Wein, Saft, Vitamin E- und C-Quelle

Garten u. Landschaft:
Zierpflanze, Rosenhecke, Vogelschutzhecke, Bienenweide

Volksglaube:
Rosa gallica officinalis ist Symbol des britischen Adelshauses Lancaster „Red Rose of Lancaster“

Besonderheiten

bildet Ausläufer!

Fotos

© 2019 Mein Baum - Mein HUSUM

Made with ❤ in HUSUM

X
X